Ausstellung im Park: SYSTEMRELEVANTE INFRASTRUKTUR STADTGRÜN

Auf Grund der Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Covid-19 Virus sind Ausstellungen in Innenbereichen derzeit nicht durchführbar. Doch im Freiraum, sofern Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden, wird die Gefahr einer Ansteckung von ExpertInnen als sehr gering eingestuft. Daher machen wir uns den Park vor unserer Haus-der-Landschaft-Türe zu nutzen und übersiedeln die für Oktober vorgesehene Fotoausstellung SYSTEMRELEVANTE…Read More

Was sind Ecosystem Services und wie kann urbane Erwärmung durch Grün abgeschwächt werden?

Thomas Schauppenlehner vom BOKU Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung und Katrin Hagen vom Landscape Institute an der TU Wien beantworten in der neuesten Folge unserer Serie  „ExpertInnen gefragt …“ was Ecosystem Services sind und wie die zunehmende urbane Erwärmung durch Grün abgeschwächt werden kann!Read More

Historische Gärten und Gesellschaft

Seit Jahrtausenden gehört die Gestaltung, Bewahrung und Nutzung von Gärten und Kulturlandschaften als bildende und schöne Künste zu den prägenden Identifikationen als Ausdruck der Kultur des Menschen. Die gesellschaftliche Relevanz historischer Gärten geht aus der engen Wechselwirkung zwischen Kunst und Kultur, Erholung und Bildung, Ökonomie und kultureller Identifikation hervor. Das Buch ist ab sofort im…Read More

Lockerheit im Weltalltag

Isabel Stumfol spielt im Selbstversuch „Sneaky Cards 2“, ein Spiel aus 54 Karten, jede bedruckt mit einer anderen Mission. Alle Menschen sind Mitspieler*innen, die Welt das Spielbrett. Nach Erfüllung der Mission wird die gespielte Karte weitergegeben. Wenn man sie mit dem QR Code trackt und die anderen das auch machen, sieht man online, wo die Karte ist und…Read More

Wien, meine Heimat: Eine Würdigung der Landschaft – und eine Kritik am Umgang mit ihr

Gastkommentar von BOKU-Altrektor Manfried Welan. Mutig in die Zukunft der Stadtgestaltung gehenVom Gipfel des Leopoldsberges, schreibt der Boku-Landschaftsplaner Severin Hohensinner in „Wasser Stadt Wien – Eine Umweltgeschichte“ (Zentrum für Umweltgeschichte, 2019), „kann man das Aufeinandertreffen dreier europäische Großlandschaften am besten betrachten“. Der Wienerwald, das nordöstliche Ende der Alpen, stößt an den Donaukorridor sowie das der…Read More

Umweltdachverband begrüßt Biodiversitätsfonds der Bundesregierung

Am 21.10.2020 hat Bundesministerin Leonore Gewessler den Start des im Regierungsprogramm vorgesehenen Biodiversitätsfonds angekündigt und erste Schritte vorgestellt. „Es ist erfreulich, dass die Regierung den rasanten Rückgang der Vielfalt an Arten und Lebensräumen als Handlungsauftrag begreift und nun Gegenmaßnahmen setzen wird. Ein Ausbau der Bereiche Forschung und Bewusstseinsbildung ist ein richtiger erster Schritt. Diesem müssen…Read More

Die Baumschule LAPPEN unterstützt das HAUS DER LANDSCHAFT ! Danke !

WERKVORTRAG: TU Gastprofessor Daniel Zimmermann

Der Forschungsbereich Landschaftsplanung und Gartenkunst der TU Wien lädt zum Werkvortrag von Gastprofessor DI Daniel Zimmermann mit Büropartnern DI Oliver Gachowetz und DI Robert Luger Donnerstag 22.10.2020 18:00 LIVE im Kuppelsaal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien Die Covid-Regelung der TU Wien sieht einen zugewiesenen Sitzplatz für jeden Besucher vor oder im LIVE Stream Klimasensible Planungen benötigen…Read More

Was bedeutet eigentlich Grünraumgerechtigkeit?

Lilli Lička (BOKU ILA), Carla Lo (Carla Lo Landschaftsarchitektur) und Stephanie Drlik (Haus der Landschaft) antworten auf die Fragen: Wieso ist der Grün- und Freiraum einer Stadt eigentlich so wichtig? Ist Grün ein Privileg der Reichen? Was versteht man unter „Grünraumgerechtigkeit“? Weitere ExpertInnen-Statements zum Thema „Systemrelevante Infrastruktur Stadtgrün“ gibt es auf http://www.hausderlandschaft.at unter der Rubrik…Read More

urbanize! im HAUS DER LANDSCHAFT: Raum(auf)blasen mit BLA.

Freitag, 16. Oktober 202011:00 – 16:00 Uhr Workshop im HAUS DER LANDSCHAFT(Workshop bereits ausgebucht)ab 16:30 Uhr Mitmachperformance (Treffpunkt Sophienpark) Corona hat’s gezeigt: der Freiraum ist zu klein. Blasen wir den Raum auf! Nehmen wir uns Raum! Denn wie groß der Raum ist, den wir beanspruchen, hängt direkt von unserem Auftreten ab, von dem, wieviel Platz…Read More