Die ÖGLA | Österreichische Gesellschaft für Landschaftsarchitektur informiert ihre Büromitglieder auf dieser Seite über die aktuellen Ausschreibungen, die den Fachbereich Landschaftsarchitektur und -planung betreffen, und gibt laufend verfügbare Vereinsservices weiter.

Sie führen ein Planungsbüro im Bereich Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung und möchten von dem ÖGLA Büroservice profitieren? Dann werden auch Sie mit Ihrem Unternehmen Teil der ÖGLA.


Den ÖGLA Büromitgliedern steht die freie Nutzung des ÖGLA Logos, des Titels “LandschaftsarchitektIn ÖGLA” sowie des FREUNDE DER LANDSCHAFT Logos zur Verfügung!

DOWNLOAD ÖGLA Logo
DOWNLOAD FREUNDE DER LANDSCHAFT Logo


ANGEBOT für ÖGLA Büromitglieder:

Wir stellen jedem Büro Visitenkarten “Wir sind ein ÖGLA Planungsbüro” (8,5 x 5,5cm) zur Verfügung. Bitte um Bestellung über nachfolgendes Bestellformular:


AUSSCHREIBUNGSSERVICE

S10 Mühlviertler Schnellstraße, Abschnitt Rainbach Nord bis Staatsgrenze bei Wullowitz – Umweltuntersuchung Mensch/ Raum/ Landschaft

Bewerbungsschluss19.10.2022, 09:00
VerfahrenOffenes Verfahren
Auslober/BauherrAutobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
AufgabeLeistungsumfang gegenständlicher Dienstleistung sind die Umweltuntersuchungen der Bereiche Mensch / Raum / Landschaft für den Abschnitt Rainbach Nord – Staatsgrenze bei Wullowitz des Projektes S10 Mühlviertler Schnellstraße.  
Leistungsziel ist der Abschluss der Leistungen mit der Phase Vorprojekt, Einreichprojekt inkl. UVP-Verfahren und Materienrechte sowie bei Abruf der optionalen Leistungen der Abschluss mit der Phase BVwG-Verfahren.
Informationenwww.provia.at

Wettbewerb „Landesgartenschau Schärding 2025“

Bewerbungsschluss03.10.2022
VerfahrenNicht offener Realisierungswettbewerb mit vorheriger Bekanntmachung
Auslober/BauherrLandesgartenschau Schärding GmbH
AufgabeDie Stadtgemeinde Schärding hat seitens der Oberösterreichischen (OÖ) Landesregierung den Zuschlag für die Ausrichtung der OÖ Landesgartenschau 2025 erhalten. Grundlage für den Zuschlag war ein von DI Andreas Kastinger ursprünglich bereits 2006 erstelltes Bewerbungskonzept. Das Ziel des Wettbewerbs ist – unabhängig von dem zeitlich bereits veralteten Bewerbungskonzept – ein thematisches und gestalterisches Gesamtkonzept für die Landesgartenschau Schärding 2025, die im historischen Stadtkern, entlang des Inns und im Aubereich am südlichen Stadtrand stattfinden soll, auf Basis eines Vorentwurfes zu erhalten. Die Wettbewerbsarbeiten sollen klare Aussagen zur Nutzungsverteilung, zur Erschließung und zur Gestaltung des Gartenschaugeländes machen. Besondere Bedeutung hat dabei die Daueranlagenkonzeption und die Überlagerung mit der Ausstellungskonzeption. Das Motto der Gartenschau steht noch nicht im genauen Wortlaut fest, wird aber bis Ende September festgelegt sein. Als Grundlage für eine erfolgreiche Gartenschau wird die Vorlage eines gartenkünstlerisch hochwertigen, innovativen, ökologischen, gartentouristisch nachhaltigen und wirtschaftlich realisierungsfähigen Vorentwurfs gefordert. Dieser soll den besonderen Rahmenbedingungen der Einbettung von Inszenierung und Bespielung im Rahmen einer Gartenschau, sowie der gartengestalterischen und thematischen Weiterentwicklung sowohl der einbezogenen städtischen Parkanlagen als auch der stadtnahen Kulturlandschaft sensibel Rechnung tragen. Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Gesamtfläche von ca. 11,75 ha
Informationenhttps://www.raum-plana.at/schaerding2025       

Seeuferpark CU-Areal (CH)

Bewerbungsschluss07.12.2022, 12:00
VerfahrenOffenes Verfahren
Auslober/BauherrHochbauamt Kanton Zürich, Gemeinde Uetikon am See
AufgabeDie Gemeinde Uetikon am See veranstaltet gemeinsam mit der Baudirektion Kanton Zürich, vertreten durch das Hochbauamt Kanton Zürich, auf dem Areal der ehemaligen Chemischen Fabrik Uetikon (CU-Areal) in Uetikon am See Zürich einen offenen Projektwettbewerb für Landschaftsarchitektur mit Folgeauftrag (gem. Ordnung SIA 142) zur Planung und Realisierung eines Seeuferparks.
Informationenhttps://www.zh.ch/de/planen-bauen/hochbau/wettbewerbe-im-hochbau/seeuferpark-cu-areal-uetikon-am-see.html

Landbaukultur-Preis 2022/2023 (AT/DE/CH)

Bewerbungsschluss31.10.2022, 12:00  
VerfahrenArchitektur- und Landschaftsarchitekturpreis
Auslober/BauherrStiftung des Landwirtschaftsverlages, Münster  
AufgabeBewerben können sich nur Bauherrinnen und Bauherren, die in Zusammenarbeit mit einem Architekten und/oder Landschaftsarchitekten landwirtschaftliche Gebäude, Gebäudeteile und/oder Außenanlagen auf landwirtschaftlichen Hofstellen in Deutschland, sowie in Österreich und der Schweiz (gem. Baugesetz/Bauordnung für „Bauen im Außenbereich“) innerhalb der letzten 5 Jahre neu errichtet oder umgebaut haben.
Informationenhttps://www.landbaukultur-preis.de/index.php  

Umgestaltung der Parkanlage Bergelmanns Hof (DE)

Bewerbungsschluss17.10.2022 
Verfahrennicht offener Realisierungswettbewerb
Auslober/BauherrStadt Herne  
AufgabeDie Parkanlage am Bergelmanns Hof liegt in zentraler Lage der Herner Innenstadt in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und umfasst insgesamt ca. 28.000 m². Sie ist geprägt von einem umfassenden und erhaltenswerten Baumbestand in gutem Zustand. In ihrer aktuellen Ausgestaltung bietet die Parkanlage jedoch nur eine geringe Aufenthaltsqualität und kann ihr Potential als größte innerstädtische Grünfläche nicht entfalten. Daher soll sie in den kommenden Jahren im Rahmen des Stadtumbaus Herne-Mitte umgestaltet und deutlich aufgewertet werden. Zum Stadterneuerungsprogramm 2024 (Einreichungsfrist 30.09.2023) sollen Fördermittel beantragt werden
Informationen www.vergabe.metropoleruhr.de

AIV-Schinkel-Wettbewerb 2023 – Stadt statt A 104 (DE)

Bewerbungsschluss13.02.2023, 16:00 
VerfahrenOffener Ideenwettbewerb  
Auslober/BauherrAIV Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin e.V., Berlin (DE)  
AufgabeIm AIV-Schinkel-Wettbewerb 2023 stellen wir in allen Fachsparten die Frage, welche Chancen und Herausforderungen sich aus Rückbau oder Umnutzung der ehemaligen A 104 ergeben können. Wie wird der Umbau der autogerechten Stadt zur lebenswerten Stadt erfolgreich? Quartier 104 statt Bundesautobahn 104? Welche Verkehrsdichte verträgt die klimagerechte Stadt der Zukunft, welche Einwohnerdichte braucht die Urbanität der Metropole, welche neuen Nutzungen benötigt die resiliente Stadt?
Informationenhttps://www.competitionline.com/de/ausschreibungen/479829  

Stadtplanung und Landschaftsgestaltung Spandau (DE) 

Bewerbungsschluss21.10.2022, 12:00 
VerfahrenOffenes Verfahren 
Auslober/BauherrBezirksamt Spandau von Berlin  
AufgabeDas Fördergebiet Brunsbütteler Damm und Heerstraße ist Teil der Flächenkulisse im Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung Wachstum und nachhaltige Erneuerung Lebenswerte Quartiere gestalten. Kernaufgabe ist, die baulichen Strukturen und den öffentlichen Raum an neue und sich ändernde Bedarfe anzupassen. Umweltbezogene und ökologische Aspekte wie die Klimafolgenanpassung sollen noch stärker berücksichtigt werden. Im Land Berlin wird die Förderung unter dem Programmnamen Nachhaltige Erneuerung fortgeführt. 
Das Fördergebiet Brunsbütteler Damm / Heerstraße (siehe Plan, türkis) umfasst eine Fläche von 443 ha und wird durch eine heterogene Mischung aus Großsiedlungen der 60er und 70 Jahre, weitläufiger Einfamilienhausbebauung sowie großzügigen Freiflächen und Grünzügen charakterisiert. Rund 31.000 Einwohner: innen sind im Fördergebiet gemeldet.
Informationenhttps://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:456817-2022:TEXT:DE:HTML&src=0

Gärten des Jahres 2023 

Bewerbungsschluss07.10.2022
VerfahrenLandschaftsarchitekturpreis 
Auslober/BauherrCallwey Verlag, München 
AufgabeAuch in diesem Jahr haben Landschaftsarchitekt*innen sowie Garten- und Landschaftsbauer*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder die Chance ihre gelungensten Projekte beim Wettbewerb Gärten des Jahres einzureichen. Gesucht werden die 50 besten Privatgärten, die im deutschsprachigen Raum realisiert und bestenfalls noch nicht in einer Buchpublikation veröffentlicht worden sind. Es dürfen mehrere Projekte eingereicht werden. 
Bereits zum fünften Mal werden auch die besten Produktlösungen rund um das Thema Gartengestaltung ausgezeichnet. Hiermit möchten wir die Spitzenleistung der Branche küren, welche einen nicht minder wichtigen Beitrag zur Gartenkultur leisten. 
2023 wird zum vierten Mal die Gartenfotografie des Jahres ausgezeichnet. 
Unseren Blick in die meisten Gärten (außer dem eigenen) erhalten wir durch die fantastische Arbeit zahlreicher Gartenfotografinnen und Gartenfotografen. Diese Leistung wollen wir ehren. Im Rahmen der Gärten des Jahres 2023 wird wieder die beste Gartenfotografie des Jahres ausgezeichnet. Unter den 50 Gärten im Jahrbuch wird von der Jury eine Fotostrecke ausgewählt, welche sich besonders abhebt. Kriterien dabei sind: Perspektive auf den Garten, allgemeiner Eindruck, Bildsprache, gewählte Bildausschnitte, Repräsentation des Gartens. 
Informationenhttps://www.callwey.de/blog/gaerten-des-jahres-2023-jetzt-einreichen/  

11. Schlaun-Wettbewerb 2022|2023: „StadtPlatzPlus – zwischen Kopf und Herz“ (DE)

Einreichfrist / voraussichtliche Entscheidung20.02.2023 / 31.03.2023
VerfahrenOffener Ideenwettbewerb (auch für Studenten)
Auslober/BauherrSchlaun-Forum e. V., Münster (DE)
AufgabeZiel des 11. Schlaun-Wettbewerbes für Stadtplaner:Innen/Landschaftsarchitekt:Innnen, Architekt:Innen und Bauingenieur:Innen ist die Aufwertung des öffentlichen Raumes zu einem offenen und lebenswerten, städtischen Ort und die Steigerung der Aufenthaltsqualität in dem Plangebiet.Der Kernfocus des Wettbewerbsgebietes liegt auf dem Bereich zwischen Burgplatz und Kuhstraße.
– Die Chancen und Potentiale des Burgplatzes und der Kuhstrasse im Bereich der heutigen abgängigen Pavillons sind klar herauszuarbeiten. Dies kann in Form einer Gestaltung des öffentlichen Raumes erfolgen, es ist jedoch auch eine Teilbebauung des Burgplatzes (unter Beachtung der archäologischen Befundlage) als auch der Kuhstrasse im Bereich der Pavillons denkbar. Es werden begründete Aussagen erwartet, inwieweit eine Orientierung an historischen Grundrissen perspektiv sinnvoll ist. Zudem ist zu prüfen und planerisch begründet herauszuarbeiten, inwieweit die heute bestehenden Sichtachsen bleiben sollen.
– Die Abfolge der öffentlichen Plätze und Räume im Wettbewerbsgebiet und deren funktionale Bedeutung soll betont werden.
– Die Verbindung zwischen Königstrasse und Altstadt/Rathaus soll gestärkt werden.
– Die Denkmäler sind im Rahmen der Aufwertung des öffentlichen Raumes einzubinden.
– Die Barrierewirkung der Verkehrsachsen soll reduziert werden. Der Fuß-und Radverkehr soll optimiert und gestärkt werden. Es sind Lösungen zu erarbeiten, die auch im Rahmen des Separationsprinzips möglich sind.
– Die unmittelbare Nähe zwischen dem Planbereich und dem Innenhafen sollte städtebaulich aufgegriffen und herausgearbeitet werden.Die vorgeschlagenen Lösungen sollen im Sinne einer zukunftsgerichteten Stadtplanung selbstverständlich die Themen Klimaanpassung und Klimaresilienz für diesen Bereich mitten im Herzen der Innenstadt Duisburgs mitberücksichtigen.
Informationenhttps://schlaun-forum.de/wettbewerbe/20222023-2/

Neugestaltung Marktplatz – Emmelshausen (DE) 

Bewerbungsschluss17.10.2022, 17:00 
Verfahrenoffener Realisierungswettbewerb 
Auslober/BauherrStadt Emmelshausen 
AufgabeZiel des Wettbewerbs ist eine Neugestaltung des Marktplatzes als identitätsstiftender Mittelpunkt der Stadt. Der Platz soll Raum geben für Begegnung, Aufenthalt und städtisches Leben und die Anforderungen an einen multifunktional nutzbaren zentralen Stadtraum erfüllen. Von der qualitätvollen Gestaltung des Marktplatzes sollen Impulse ausgehen für eine adäquate bauliche Gestaltung bei den anstehenden Bauprojekten im umgebenden Stadtzentrum und für deren Nutzungsbezug zum öffentlichen Raum.
Informationenhttps://www.bghplan.com/downloadbereich/