Tolles Buch von Eva Berger über die Wiener Geschichte von Flachdach, Dachterrasse und Dachgarten: WIR VERLOSEN 3 EXEMPLARE AN ÖGLA MITGLIEDER! Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist ein Ausfüllen und Absenden des angezeigten Teilnahmeformulars notwendig. Teilnahmeschluss ist der 22. Juli 2021, 12 Uhr. Die GewinnerInnen der Verlosung erhalten das Buch gratis per Post zugesendet!

Ich bin ÖGLA Mitglied und kann daher an der Verlosung teilnehmen!

ÜBER DAS BUCH:
Längst eingetreten und für jeden bereits deutlich spürbar ist der Klimawandel. Begrünungen bieten gerade im städtisch dicht verbauten Gebiet messbare, ausgleichende Wirkungen an: Parks und Gärten, Straßenbegleitgrün, Vorgärten, begrünte Plätze und Höfe, Fassadengrün und Dachgrün erhalten in unser sich verändernden Umwelt einen neuen Stellenwert.

Als kleine Wiener Geschichte des Dachgartens und der Dachterrasse trägt das Buch zum besseren Verständnis dieses speziellen Bereiches der Freiraumgestaltung bei. In einem Rückblick auf die Prototypen von Dachgärten und Dachterrassen ab der Antike bis hin zu Beispielen des 20. Jahrhunderts werden die vielfältigen Spielarten von Räumen zum Aufenthalt hoch oben im Freien in Wort und Bild aufgezeigt. Von den „Hängenden Gärten“ der Königin Semiramis im antiken Babylon, über zahlreiche Wiener Beispiele bis zum „Terrassenwäldchen“, das dem Dissidenten Bogdan Bogdanovic (1922–2010) ermöglichte, sich trotz verhängtem jahrelangen Hausarrests in seiner Belgrader Wohnung im Freien aufzuhalten, reichen diese oft erstaunlichen und bisweilen berührenden Möglichkeiten.

Flachdach, Dachterrasse, Dachgarten. Eine kleine Wiener Geschichte des Wohnens im Freien „zwischen Himmel und Erde“ / Eva Berger (Österreichische Gartengeschichte Band 3)
Böhlau Verlag 2021

Eva Berger, Studium der Kunstgeschichte und Geschichte in Wien und Hamburg. Seit 2001 außerordentliche Professorin für Gartenkunstgeschichte an der Technischen Universität Wien und Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft für historische Gärten