Der Callwey Verlag und die Zeitschrift „Garten + Landschaft“ lobten zum sechsten Mal gemeinsam mit ihren Partnern den Wettbewerb GÄRTEN DES JAHRES aus. Dabei wurden die besten von Landschaftsarchitekt*innen / Garten- und Landschaftsbauern gestalteten Privatgärten im deutschsprachigen Raum gesucht. Die Jury erkor 50 Projekte und benannte aus diesen einen Preisträger und vier Anerkennungen. Dabei wurde Wert auf ganzheitliche Konzepte gelegt, die den Garten auf individuelle Weise zum erweiterten Wohn- und Genussraum des Nutzers werden lassen. Es sollte eine starke Idee dahinterstecken, der sich Pflanzen, Materialien, Produkte etc. unterordnen.

Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis erhielten gemeinsam das Büro Petra Pelz Design-natürlich und GartenLandschaft Berg & Co. GmbH für den Garten „Ein Teil der Pflanzenwelt“ in der Nähe von Hannover. Ausführung: Pelz Design-natürlich und GartenLandschaft Berg & Co. GmbH. Das Urteil der Jury sagt: „Ein Vorzeigeprojekt für Biodiversität und Nachhaltigkeit in unserer Branche. Auf 1.900 begrünten Quadratmetern wirkt alles naturnah, und doch wurde nichts dem Zufall überlassen: Hier haben die Experten einen Rückzugsort für die Bewohner des Holz-Bungalows geschaffen, in dem sie sich erholen und Natur als Teil ihres Zuhauses erleben können. Verschiedene Bäume und Gehölze fassen den Garten schützend ein und spenden an heißen Tagen Schatten. Die Baumaterialien stammen aus der Region.“ Nähere Informationen zum Projekt gibt es unter www.callwey.de

(c) Ferdinand Graf Luckner

Jeweils eine Anerkennung erhielten folgende Projekte:

Soeren von Hoerschelmann Garten-und Landschaftsarchitektur (Bargfeld-Stegen) für „Der feine Duft der Marianne“ in Reinbek. Ausführung: Gaerten von Hoerschelmann GmbH (Bargfeld-Stegen)

Büro Volker Püschel für „Mehr als ein Garten“ in Mettmann. Ausführung: Pflanzarbeiten: Volker und Helgard Püschel (Mettmann), Pflaster- und Wegbauarbeiten: Dieter Horstmann (Willich)

Lustenberger Schelling Landschaftsarchitektur (Horgen, CH) für „Über den Dächern der Stadt“ in der Schweiz. Ausführung: Holzbau Wirth AG (Schwanden, CH), Zehnder Garten GmbH (Bennau, CH), Luce Elektro AG (Altendorf, CH)

Hariyo Freiraumgestaltung GmbH (Baden, CH) für „Kleiner Garten der Vielfalt“ in Fricktal (CH). Ausführung: Salamander Naturgarten AG (Schönenwerd, CH)

Die Jury
Wolfgang Bohlsen (Chefredakteur Mein schöner Garten), Irene Burkhardt (Vizepräsidentin BDLA), Claudia Feldhaus (Mitglied des Beirates der DGGL und im Vorstand des Landesverbandes Rheinland der DGGL), Bernd Franzen (Gartenplus, Gewinner Gärten des Jahres 2020), Tanja Gallenmüller (ehem. Editorial Manager Garten + Landschaft und Topos), Dr. Folko Kullmann (Chefredakteur Gartenpraxis), Konstanze Neubauer (Autorin und externe Projektleiterin), Paul Saum (Vizepräsident des BGL aus Baden Württemberg).

Zum dritten Mal wurden auch die Lösungen des Jahres gekürt; Produktinnovationen in Kategorien rund um das Thema Gartengestaltung wie „Bodenbelag“, „Außenbeleuchtung“ etc. Ausgewählt wurden diese von Fach-Redakteuren aus dem Bereich Landschaftsarchitektur und Gartengestaltung. Die Jury hat 22 Auszeichnungen ausgesprochen:

solpuri (Oberhaching) für die modulare Outdoor-Lounge CARO.
Kortmann Beton GmbH & Co. KG (Schüttorf) für den Bodenbelag Miscela®
Bruns Pflanzen-Export GmbH & Co. KG (Bad Zwischenahn) für die Züchtung BetterBuxus®.
KRAUSS DER STEIN GmbH & Co. KG (Schwaigern) für das Wasserspiel ZEBRATO.
Solarlux (Melle) für das Terrassendach Acubis.
KANN GmbH Baustoffwerke (Bendorf-Mühlhofen) für den Recycling-Stein Vios® RX40
Uhlmann Sonnenschirme e.K. (Uttenweiler-Dentingen) für den Starkwind-Sonnenschirm Typ TS/TXS.
hock-dich-hin.de (Großkrotzenburg) für die Outdoor-Dekorationskissen, Sitzkissen und Lounger H.O.C.K. Badu Batik
GLORIA Haus- und Gartengeräte GmbH (Witten) für das Akku-Sprühsystem MultiJet 18V.
solpuri (Oberhaching) für die Solar-Leuchte mit Tragegriff „Star“.
VOIHOIZ (Jachenau) für die klappbare Liege SIMPLIVITA.
Niehoff Design Lab (Warendorf) für den Gartentisch ALTO.
Mobilane GmbH (Heusenstamm) für die Fertighecke Euonymus.
INKARHO GmbH (Bad Zwischenahn) für die Züchtung HAPPYdendron®.
markilux (Emsdetten) für die Markisen-Sichtblende Selection MX.
KRAUSS DER STEIN GmbH & Co. KG (Schwaigern) für die Außenküche Quadro „un bloc“.
Niveko, s.r.o. + Pool + Home GmbH (Uhersky Brod, CZ) für das Fertigbecken Niveko Skimmer Invisible.
weinor GmbH & Co. KG (Köln) für den Kaltwintergarten weinor Glasoase®.
KRAUSS DER STEIN GmbH & Co. KG (Schwaigern) für das Lounge Möbel aus Naturstein QUADRO-sLounge
Nebengebäude Wilhelm Hertle GmbH (Neusäß) für die Urban Design Tonnenboxen.
verando (Wutöschingen) für die Diele verando®.
Küng Wellness AG (Altendorf, CH) für die modulare Außensauna Nido.

Alle Infos zum Award finden sie auch unter http://www.gaerten-des-jahres.com
Partner: BGL Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V., bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, BSLA – Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen, DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., GaLaBau Verband Österreich, Jardin Suisse – GaLaBau-Verband der Schweiz, ÖGLA Österreichische Gesellschaft für Landschaftsarchitekur, C-Side Pools, Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, New Monday, Garpa und Schloss Dyck sowie der Callwey Verlag und die Medienpartner Garten + Landschaft, Mein schöner Garten und Gartenpraxis.

Titelbild: Garten des Jahres 2021 (c) Ferdinand Graf Luckner