Das HAUS DER LANDSCHAFT rückt die Landschaft als Lebensraum in den Mittelpunkt. Lebensqualität bedeutet ein gemeinsames Miteinander von Menschen, Tieren und Pflanzen – unabhängig ob auf dem Land oder in der Stadt. Hier gilt es Planungsmethoden zur Abstimmung von Nutzungskonkurrenzen und zur Herstellung von Nutzungssynergien zu fördern. Bei der Schaffung von Lebensräumen setzen wir uns für einen sparsamen Umgang mit den Ressourcen Wasser und Boden ein. Und für die Schaffung und Erhaltung von Freiräumen im Sinne der baukulturellen Richtlinien Österreichs. Diese Forderung wird insbesondere in dichter werdenden Stadtstrukturen und im Klimawandel lebensqualitätsleitend.

 

Foto: Wohnquartier Lorenz-Reiter-Straße, Wien | Carla Lo Landschaftsarchitektur © Johannes Hloch