Das HAUS DER LANDSCHAFT rückt die Landschaft als qualitätsbringenden Lebensraum in den Mittelpunkt. Lebensqualität bedeutet ein gemeinsames Miteinander von Menschen, Tieren und Pflanzen – unabhängig ob auf dem Land oder in der Stadt. In diesem Spannungsfeld gilt es durch nachhaltige Planungsmethoden Nutzungskonkurrenzen abzustimmen und  Nutzungssynergien herzustellen. Ökologische und wirtschaftliche Aspekte sind dabei ebenso wichtig, wie soziale und kulturelle Anforderungen. 

Foto: Wohnquartier Lorenz-Reiter-Straße, Wien | Carla Lo Landschaftsarchitektur © Johannes Hloch